Aktuelles

Docktrans Tool-Tipp Nr. 4: Musen in memoQ – Kurz erklärt

25. November 2020

Manchmal fehlt im Übersetzungsprozess das richtige Wort zur richtigen Zeit. Nicht jeder Begriff wird in der entsprechenden Termbank gepflegt und die ständige Nutzung der Konkordanzsuche führt zuweilen auch zu Verzögerungen im Prozess. Abhilfe schaffen hier Teilsegmentvorschläge, die im Übersetzungsprozess beim Schreiben als Tool-Tipp angezeigt werden. In memoQ sind diese Teilsegmentvorschläge in Form von sogenannten Musen integriert, die zu den komplexen Ressourcen gehören. In Musen können Einträge aus Translation Memorys und LiveDoc-Korpora in einem „Training“ so aufbereitet werden, dass Teilsegmentvorschläge als Tool-Tipp in einer Dropdown-Liste bei der Übersetzung angezeigt werden (können).

 

Lesen Sie den gesamten Text zu diesem Tool-Tipp im praktischen Download weiter unten. Leider musste in dieser Ausführung die Screenshot-Qualität reduziert werden, um den gesamten Text einzubinden. Wir senden Ihnen den Artikel gerne separat in einer besseren Druckqualität zu. Dieser kann hier angefragt werden: training@docktrans.de

 

Beste Grüße - Renate Dockhorn / 25.11.2020

Anhang