Aktuelles

Erstellen von Projekt-TMs nach der Projektanlage in SDL Trados Studio 2014

05. Februar 2015

Eine Kurzbeschreibung von Renate Dockhorn

In manchen Fällen kann es erforderlich sein, nachträglich ein oder mehrere Projekt-TMs für ein Projekt zu erstellen, wenn dies bei der Projektanlage nicht im Dialogfeld Projektvorbereitung mit der Option Vorbereiten erfolgt ist, die bereits den Schritt der Anlage eines oder mehrerer Projekt-TMs beinhaltet.

Ein Projekt-TM kann jederzeit für ein Projekt zusätzlich erstellt werden, falls dieses noch nicht vorliegt. Verfahren Sie wie folgt, um nachträglich ein oder (bei mehreren Zielsprachen) mehrere Projekt-TMs für ein Projekt anzulegen:

Klicken Sie in der Ansicht Projekte auf ein Projekt, sodass dieses blau unterlegt ist, und dann auf der Registerkarte Start in der Gruppe Tasks >> Batch-Tasks auf Projekt-Translation Memorys erstellen.

 

 

Das Dialogfeld Batch-Verarbeitung >> Batch-Tasks öffnet sich. Klicken Sie auf Weiter.

 

 

Wählen Sie im sich öffnenden Dialogfeld Batch-Verarbeitung >> Dateien alle Projektdateien aus, für die ein Projekt-TM erstellt werden soll. Als Standard sind dies alle Dateien eines Projekts. Sind in einem Projekt mehrere Zielsprachen enthalten, wird ein Projekt-TM pro Sprachkombination angelegt. Klicken Sie nach Auswahl der Dateien auf Weiter.

 

 

Wählen Sie im sich öffnenden Dialogfeld Batch-Verarbeitung >> Einstellungen aus, ob dateibasierte oder serverbasierte Translation Memories angelegt werden sollen, und klicken Sie danach auf Fertig stellen.

 

 

Das Projekt-Translation Memory/Die Projekt-Translation Memorys werden erstellt und von SDL Trados Studio 2014 im jeweiligen Projektordner abgelegt.

 

 

Hinweis:

Alle in dieser Kurzdokumentation genannten SDL Produkte sind Marken von SDL plc. Die Namen anderer in dieser Dokumentation erwähnter Unternehmen und Produkte sind Eigentum der jeweiligen Inhaber. Es soll keine Verbindung zu anderen Unternehmen oder Produkten angedeutet oder aus dieser Erwähnung abgeleitet werden.

Diese Kurzdokumentation wird „wie besehen“ bereitgestellt. Die Autorin übernimmt keine Haftung für inhaltliche oder drucktechnische Fehler. Alle Garantien, Bedingungen oder andere Konditionen im Hinblick auf die Dokumentation, ob ausdrücklich oder durch Gesetze, Gewohnheitsrechte oder anderweitig impliziert, werden im gesetzlich zulässigen Rahmen ausgeschlossen.

Das Werk ist in allen seinen Teilen urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtsgesetzes ist ohne schriftliche Zustimmung der Autorin unzulässig. Das gilt insbesondere für Vervielfältigungen, Weitergabe, Übersetzungen, Mikroverfilmungen und die Einspeicherung in und Verarbeitung durch elektronische Systeme.